verbinden Sie sich mit uns
Enterprise Rent-A-Car

Quellenangaben in wissenschaftlichen Arbeiten: Was gibt es zu beachten?

Von Enterprise Rent-A-Car

day before examinationGeschafft! Ihre Seminararbeit, Ihr Essay oder Ihre Bachelor-Thesis ist inhaltlich fertiggestellt. Damit wollen Sie Ihre Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten unter Beweis stellen. Jetzt müssen Sie in einem letzten Schritt nur noch das Literaturverzeichnis mit den Quellenangaben aufbereiten. Dazu haben wir einige Tipps für Sie.

Das Wichtigste vorweg

Für wissenschaftliche Arbeiten gilt: Sämtliche von Ihnen herangezogenen Referenzen in Form von Texten, Fachzeitschriften, Magazinen, Interviews, Webseiten oder Videos sind im Sinne des Urheberrechts in Form eines Quellen- bzw. Literaturverzeichnisses anzugeben, auch solche, die Sie eventuell nicht direkt zitiert, sondern in indirekter Form für Ihre Arbeit, etwa als Hintergrundinformationen, genutzt haben. Das heißt, nicht nur Zitate müssen als solche kenntlich gemacht werden, sondern auch jegliches indirekt übernommenes fremdes Gedankengut und Ideen anderer Autoren. Anderenfalls könnten Sie sich schnell mit einem Plagiatsvorwurf konfrontiert sehen, was entsprechend geahndet wird. Eine wissenschaftliche Arbeit muss eine eigene Leistung darstellen, sie nimmt aber selbstverständlich Bezug auf andere Autoren und Quellen und wertet diese kritisch aus. Alles, was direkt oder indirekt in Ihre Arbeit eingeflossen ist, muss somit als „Fremdmaterial“ erkennbar sein.

Die Gestaltung der Quellenangaben

Gedanken anderer Autoren in Ihrer Arbeit können wortgenau als Zitat übernommen oder sinngemäß als Paraphrasierung mit eigenen Worten wiedergegeben werden. In beiden Fällen ist eine Quellenangabe erforderlich – und zwar sowohl direkt im Text an der jeweiligen Stelle und am Ende der Gesamtarbeit. Im Text kann die Quellenangabe etwa über eine Klammerlösung erfolgen oder als Fußnote eingefügt werden – je nach Vorgaben des Fachbereichs/der Universität. Alle im fortlaufenden Text genannten Quellen sind schließlich in Form eines Literaturverzeichnisses bzw. einer Bibliographie als vollständige Gesamtübersicht am Ende der Arbeit aufzulisten. Angaben im Literaturverzeichnis werden chronologisch in alphabetischer Reihenfolge erstellt. Dabei sollte einer Systematik gefolgt werden. Anzugeben sind bei Büchern etwa der Name und Vorname des Autors, der vollständige Titel des Buches, Erscheinungsjahr und -ort sowie der Verlag. In der gesamten Bibliographie ist auf Einheitlichkeit in der Gestaltung zu achten. Verschiedene Fachbereiche und Universitäten haben hier durchaus unterschiedliche Konventionen für die typografische Gestaltung der Angaben. Für Haus-/Seminararbeiten in den Sprach- und Geisteswissenschaften beispielsweise wird oftmals der MLA-Standard verwendet. Informieren Sie sich vorab, welche Standards für Ihren Bereich gelten. Für alle Zitierweisen und Literaturangaben gilt: Quellennachweise müssen korrekt und vollständig und für den Leser nachvollziehbar sein.

Die Anzahl der Referenzen

Sicher fragen Sie sich, wie viele Zitate bzw. Referenzen Sie in Ihrer Arbeit nutzen sollten. Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Extreme sind in jedem Fall zu vermeiden. Weder zu viele noch zu wenige Referenzen sind sinnvoll. Versuchen Sie, ein gesundes Maß aus eigenen Ideen und fremden Zitaten/Referenzen zu finden. Hierbei geht es weniger um Quantität als um Relevanz. In einer wissenschaftlichen Arbeit sollten Sie sich mit den relevanten Texten zum Thema befassen und diese kritisch hinterfragen können. Zitate etc. sollten somit nie planlos „eingestreut“ werden, sondern Ihren Ausführungen folgen und Ihnen dabei helfen, ein Thema aus verschiedenen Perspektiven zu erschließen, womit Sie Ihre Fähigkeit, sich mit diesem Thema wissenschaftlich auseinanderzusetzen, untermauern. Nur wenn zitierte/paraphrasierte Quellen Ihrem Gedankenlauf und Ihrer Argumentation dienen, sind sie sinnvoll.

Vorsicht mit Internetquellen

Auch wenn das Internet heute in allen Lebensbereichen präsent ist und Inhalte ganz selbstverständlich kopiert, gespeichert und schnell mal weitergeleitet werden, gilt das Urheberrecht auch im Internet. Das heißt, alles, was Sie aus Internettexten, Webseiten, Foren oder Videos entnehmen, wird ebenso behandelt wie ein gedruckter Text und muss als fremdes Material/Quelle kenntlich gemacht werden.

Sind Sie im Rahmen Ihres Studiums noch auf der Suche nach einem Praktikumsplatz oder wollen Sie einfach praktische Erfahrungen in unterschiedlichen Bereichen sammeln? Oder suchen Sie eine abwechslungsreiche berufliche Perspektive? Bei Enterprise Rent-A-Car wissen wir engagierte Persönlichkeiten zu schätzen und unterstützen sie im Rahmen unserer vielseitigen Praktika oder unseres Management-Trainee-Programms, wo wir können. Schauen Sie doch mal rein, was wir zu bieten haben, und liken Sie uns auf Facebook.

Tags:HausarbeitSemesterarbeitStudiumThesisUni @deUnilebenwissenschaftliches Arbeiten